23 August 2021

Grindelwald: Vermisste Wanderin tot geborgen

Am Sonntagnachmittag ist in der Region Milchbach in Grindelwald eine Wanderin tot geborgen worden. Sie war seit Samstagabend als vermisst gemeldet.

Am Sonntagnachmittag, 22. August 2021, wurde im Rahmen einer Suchaktion in Grindelwald im Gebiet Milchbach im Bereich der HalsflĂŒĂ¶ ein lebloser Körper gesichtet. Mithilfe von Spezialisten des Fedpols konnten die EinsatzkrĂ€fte der Rega, der Alpinen Rettung Schweiz sowie Gebirgsspezialisten der Kantonspolizei Bern die Person in der Folge aus dem schwer zugĂ€nglichen und unwegsamen GelĂ€nde bergen.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 66-jĂ€hrige deutsche Staatsangehörige. Sie war seit Samstagabend als vermisst gemeldet. Trotz umfangreichen Suchmassnahmen, darunter auch mehrere SuchflĂŒge mit Helikoptern und die Suche mit einem PersonenspĂŒrhund, konnte die Wanderin vorerst nicht gefunden werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen muss davon ausgegangen werden, dass die Frau, die sich allein auf einer Wanderung befand, aus noch ungeklĂ€rten GrĂŒnden abgestĂŒrzt und tödlich verletzt worden war.

(text:pd/bild:unsplash)