23 Juni 2022

Grindelwald Tourismus plant die Normalit├Ąt im 2023

Grindelwald Tourismus hat an der gestrigen Mitgliederversammlung bereits das Budget f├╝r das n├Ąchste Jahr pr├Ąsentiert. Dieses zeigt, dass die Tourismusorganisation wieder mit einem „normalen“ Gesch├Ąftsjahr, wie vor der Pandemie, rechnet.

Grund f├╝r diese Annahmen sind auch die aktuellen Zahlen, die pr├Ąsentiert werden konnten. Das vergangene Jahr 2021 war eine deutliche Steigerung zum Pandemiejahr 2020. 11% mehr und endlich wieder ├╝ber 1’000’000 Logiern├Ąchte. Mit diesem Ergebnis reihte sich das vergangene Gesch├Ąftsjahr in die Top 10 aller Gesch├Ąftsjahre von Grindelwald Tourismus ein.

Die ersten vier Monate des aktuellen Jahres waren sogar noch erfreulicher. Wie Peter Egger, Pr├Ąsident von Grindelwald Tourismus, gegen├╝ber Radio BeO best├Ątigt, war das der beste Start in ein Jahr der Tourismusorganisation. Trotz immernoch pr├Ąsenter Coronaerkrankungen und des w├╝tenden Ukrainekriegs geht Egger davon aus, dass Grindelwald Tourismus mit einem Topjahr 2022 rechnen kann.

(text:ye/bild:unsplash)