27 M├Ąrz 2024

Grindelwald Tourismus investiert in die Zukunft des Sportzentrums

Grindelwald Tourismus (GT) hat eine tragende Rolle bei der F├Ârderung und Weiterentwicklung der sportlichen und freizeitorientierten Infrastruktur in Grindelwald. Auf Anregung der Tourismusorganisation hat der Gemeinderat beschlossen, die Kurtaxe ab dem 1. Januar 2024 um F├╝nfzig Rappen pro Logiernacht zu erh├Âhen.

Die aus dieser Anpassung resultierenden zus├Ątzlichen Einnahmen, die auf j├Ąhrlich etwa CHF 500’000 gesch├Ątzt werden, fliessen in den neu etablierten „Sportzentrumfonds“. Diese Ma├čnahme reflektiert das erneuerte Engagement von GT, in Erneuerungen des zentralen Sportzentrums zu investieren.

Mit dem Sportzentrumfonds demonstriere Grindelwald Tourismus sein doppeltes Commitment, heisst es in einer Mitteilung: Neben den bereits vorhandenen Betriebsertr├Ągen zur Finanzierung des Sportzentrums initiiere die Organisation nun eine gezielte zus├Ątzliche Finanzierungsquelle. Diese Mittel seien spezifisch daf├╝r vorgesehen, die Freizeitinfrastruktur in Grindelwald nachhaltig zu st├Ąrken und die Attraktivit├Ąt unserer Region als Ganzjahresziel weiter auszubauen.

Die Verwaltung des Fonds obliegt der Einwohnergemeinde Grindelwald, w├Ąhrend Grindelwald Tourismus ├╝ber das Verf├╝gungsrecht der zweckgebundenen Mittel verf├╝gt. Dies stellt sicher, dass die Investitionen unmittelbar den vorgesehenen Projekten zufliessen und mit der Vision einer verbesserten Lebens- und Freizeitqualit├Ąt in Grindelwald ├╝bereinstimmen.

Die Entnahme von Mitteln aus dem Fonds f├╝r spezifische Projekte bedarf der Genehmigung durch den Gemeinderat, was die bereits bestehende sorgf├Ąltige und verantwortungsbewusste Mittelverwendung weiter unterstreicht.

Grindelwald Tourismus zeigt sich zuversichtlich, dass diese strategische Initiative wesentlich zur Aufwertung der Gemeinde beitragen und sowohl f├╝r G├Ąste als auch Einheimische von grossem Nutzen sein wird.

(text:pd/bild:pg)