23 Februar 2022

Graureiher mit Vogelgrippe im Tierpark Bern

Im Tierpark Bern haben die VeterinÀrbehörden bei einem Graureiher das Vogelgrippevirus nachgewiesen. Der Bund analysiert mit dem Kantonalen VeterinÀramt die Situation und bereitet allfÀllige Massnahmen gegen die weitere Verbreitung der Seuche vor.

Im Tierpark Bern wurde in der Pelikananlage ein toter Graureiher mit Vogelgrippe gefunden. Das Institut fĂŒr Virologie und Immunologie IVI untersucht derzeit, ob es sich um eine hochansteckende Variante handelt. Sollte sich dieser Verdacht bestĂ€tigen, werden Massnahmen getroffen, um die HausgeflĂŒgelbestĂ€nde zu schĂŒtzen. Dazu gehört zum Beispiel eine strikte Vermeidung von Kontakten zu Wildvögeln. Weiter klĂ€rt das Tierspital Bern die Todesursache eines verendeten Pelikans ab. Alle weiteren Vögel im Tierpark zeigen bislang keine verdĂ€chtigen Symptome. Je nach Entwicklung der Situation informieren das Amt fĂŒr VeterinĂ€rwesen des Kantons Bern und das Bundesamt fĂŒr Lebensmittelsicherheit und VeterinĂ€rwesen BLV in den nĂ€chsten Tagen ĂŒber allfĂ€llige Massnahmen.

(text:pd/bild:pexels-symbolbild)