27 April 2021

Gouverneurs-Neuwahlen in Kalifornien m├Âglich

Kaliforniens demokratischer Gouverneur Gavin Newsom muss sich m├Âglicherweise einem Abwahlverfahren stellen. Eine Gruppe von Republikanern hat gen├╝gend Unterschriften f├╝r ein entsprechendes W├Ąhlerreferendum gesammelt, wie die zust├Ąndige Beh├Ârde am Montag mitteilte. Demnach sind in erster Ausz├Ąhlung 1,6 Millionen Stimmen f├╝r den Antrag zusammengekommen, 100 000 mehr als ben├Âtigt werden.

Nach weiteren Verifizierungschritten k├Ânnte der sogenannte „Recall“ im Herbst zur Abstimmung gehen. In dem mit 40 Millionen Menschen bev├Âlkerungsreichsten US-Bundesstaat m├╝ssten die W├Ąhler dann entscheiden, ob sie die Abwahl w├╝nschen und welcher Kandidat Nachfolger werden soll.

2018 wurde der Demokrat Newsom ins Amt gew├Ąhlt. Der 53-J├Ąhrige wird von konservativer Seite unter anderem wegen seiner liberalen Einwanderungspolitik und strikten Corona-Vorschriften kritisiert. Kalifornien ist traditionell ein „blauer“ Staat und w├Ąhlt mehrheitlich demokratisch. Einer j├╝ngsten Umfrage zufolge wollten 40 Prozent der Stimmberechtigten Newsom abw├Ąhlen.

Mehrere Republikaner haben signalisiert, dass sie f├╝r das Gouverneursamt kandidieren w├╝rden, darunter der fr├╝here B├╝rgermeister von San Diego, Kevin Faulconer, und Reality-Star Caitlyn Jenner.

2003 kam es erstmals in der Geschichte des Westk├╝stenstaates zu einem Abwahlverfahren, als der amtierende Gouverneur Gray Davis von seinen Gegnern f├╝r die schlechte wirtschaftliche Lage in Kalifornien verantwortlich gemacht wurde. Der Republikaner und Filmstar Arnold Schwarzenegger l├Âste den Demokraten ab.

(text&bild:keystone-sda)