18 Dezember 2023

Geplantes Parkhaus an der Lenk verzögert sich weiter

Die Bergbahnen Lenk planen im Quartier Rothenbach, bei der Talstation des Stand-Xpress, ein Parkhaus. Dadurch sollen 500 ParkplĂ€tze mehr entstehen. Das Projekt ist nicht neu, das Bauvorhaben zieht sich aber in die LĂ€nge. Seit einem Jahr warte man auf die Stellungnahme des Kanton Bern, so Nicolas Vauclair, CEO Bergbahnen Adelboden-Lenk gegenĂŒber Radio BeO. Man brauche genug gut zugĂ€ngliche ParkplĂ€tze fĂŒr die GĂ€ste, die in das Ski- oder Wandergebiet wollen. Weil der Kanton Bern aber am Anschlag ist, verzögert sich das Projekt weiter. Das ist nicht nur mĂŒhsam, sondern kostet auch viel Geld. Das Investitionsvolumen vom neuen Parkhaus wird auf rund 10 Millionen Franken geschĂ€tzt, durch die Verzögerungen rechnet man mit Mehrkosten von 10%. Radio BeO hat beim AGR Kanton Bern nach dem Grund fĂŒr die Verzögerungen nachgefragt. Daniel Wachter, Vorsteher des AGR, versteht den Unmut bei den Bergbahnen Lenk. Zu dem RĂŒckstau kam es durch einen GeschĂ€ftszunahme von 40% bei gleichbleibendem Personalbestand.

(text:ath/bild:beo)