15 November 2023

Genf sperrt wegen Unwetter zwei weitere Br├╝cken

Genf hat in der Nacht auf Mittwoch wegen ├ťberschwemmungsgefahr zwei weitere Br├╝cken f├╝r den Verkehr gesperrt. Damit waren laut Alertswiss in der Stadt Genf und teils deren angrenzenden Gemeinden f├╝nf Br├╝cken unzug├Ąnglich.

Alertswiss warnte am Mittwochmorgen auch vor ├ťberschwemmungen bei der Saane in der Region Laupen-G├╝mmenen BE. Zuvor hatte der Alarmdienst vor Hochwasser in der Reuss bei Mellingen AG gewarnt.

Auf dem S├Ąntis fielen in den 24 Stunden bis um 3.00 Uhr 113,2 Millimeter Regen, wie SRF Meteo indes in der Nacht auf Mittwoch mitteilte. Auf dem Tsanfleuron VS wurden 101,8 Millimeter gemessen.

Bereits am Dienstagabend hatte Alertswiss wegen des Sturmtiefs „Jasper“ vor Hochwasser in der Thur im Kanton St. Gallen, im Rhein bei Basel sowie in Teilen der Romandie und im Wallis gewarnt. Teilweise drohte demnach auch Erdrutschgefahr.

„Jasper“ hatte der Schweiz schon bis am fr├╝hen Dienstagabend viel Regen gebracht. In den Voralpen und Bergregionen gab es verbreitet zwischen 50 und 70 Millimeter Niederschlag. Am meisten Regen gab es bis kurz vor 17.00 Uhr mit 100 Millimetern auf dem La Dole im Waadtl├Ąnder Jura, wie der Wetterdienst Meteonews in seinem Blog schrieb.

(text:sda/bild:keystone)