13 Juni 2023

Gemeinsame Entwicklung des Berner Ostens

Das Autobahnprojekt Bypass Bern Ost ermöglicht, den Osten von Bern neu zu denken. Mit der Unterzeichnung des Leitbilds Fokusraum Bern-Ost bekrĂ€ftigen die PlanungstrĂ€gerinnen und PlanungstrĂ€ger (Bundesamt fĂŒr Strassen, Kanton Bern, Regionalkonferenz Bern-Mittelland, Stadt Bern, Gemeinden Muri bei Bern und Ostermundigen) ihre Absicht, den Osten von Bern gemeinsam und koordiniert zu entwickeln. Basis dazu bilden die im Leitbild festgehaltenen Visionen und GrundsĂ€tze. Oberstes Ziel ist es, die LebensqualitĂ€t der im Raum lebenden Bevölkerung zu verbessern.

Mit dem Projekt Bypass Bern Ost soll der Autobahnverkehr zwischen dem Anschluss Muri und BERNEXPO/Mingerstrasse zukĂŒnftig in einem Tunnel verlaufen. Ziel ist dabei, die Autobahninfrastruktur sicherer und siedlungsvertrĂ€glicher zu gestalten. Die dadurch freiwerdende oberirdische Autobahninfrastruktur kann auf einer LĂ€nge von 4,9 Kilometern neu genutzt werden.

Das eröffnet fĂŒr die Stadt, die angrenzenden Gemeinden, die Region und den Kanton völlig neue Perspektiven. «Allen PlanungstrĂ€gerinnen und PlanungstrĂ€gern ist klar, welche Chancen das Projekt Bypass Bern Ost bietet. Deshalb haben wir uns zusammengefunden, um den Raum koordiniert und qualitativ hochstehend im Sinne der Bevölkerung zu entwickeln», so ASTRA-Direktor JĂŒrg Röthlisberger.

(text:pd/bild:unsplash)