28 Mai 2024

Gemeinderat unterbreitet Stadtrat einen Gegenvorschlag zur Wohn-Initiative

Der Gemeinderat hat dem Stadtrat einen Gegenvorschlag zur Thuner Wohn-Initiative unterbreitet, die fordert, dass mindestens 15 Prozent der Wohnungen in Thun im Eigentum gemeinn├╝tziger Wohnbautr├Ągerschaften sind. Der Gemeinderat erkl├Ąrte die Initiative teilweise ung├╝ltig, die g├╝ltigen Teil wurden jetzt in den Gegenvorschlag eingeflochten.

Die Initiative zielt darauf ab, den gemeinn├╝tzigen Wohnungsbau zu f├Ârdern und auszubauen. Der Gemeinderat schl├Ągt vor, bis 2045 1’000 zus├Ątzliche gemeinn├╝tzige Wohnungen zu bauen oder in Planung zu haben.

Es wird kein Volksentscheid stattfinden, wenn der Stadtrat den Gegenvorschlag annimmt und die Initiative ablehnt. Das Initiativkomitee signalisierte bereits, die Initiative zur├╝ckzuziehen, falls der Gegenvorschlag angenommen wird.

(text:jae/bild:zvg stadt thun)