3 Februar 2023

Gemeinderat schlÀgt Alarm: Dramatischer Lehrpersonenmangel im Saanenland

Der Lehrpersonenmangel beschĂ€ftigt den Kanton Bern. LĂ€ngst sind haben nicht nur Gemeinden im lĂ€ndlichen Raum MĂŒhe, genĂŒgend Lehrpersonal zu finden, auch StĂ€dte und Agglomerationsgemeinden sind betroffen. Entsprechend hart umkĂ€mpft sind die LehrkrĂ€fte auf dem Arbeitsmarkt. Besonders dramatisch prĂ€sentiert sich die Situation im Saanenland. Die Mitteilung des Gemeinderates lĂ€sst aufhorchen: Zum Schulbeginn im August 2023 könnten der Gemeinde mehr als fĂŒnf Vollzeitstellen. Eine schwierige Situation, sagt der zustĂ€ndige Gemeinderat Hanspeter Schwenter gegenĂŒber Radio BeO. Der Lehrpersonenmangel mache der Gemeinde schon lĂ€nger Sorge, so dramatisch wie jetzt sei es aber bisher noch nie gewesen. Bisher habe man immer „hĂ€bchlĂ€b“ die Pensen noch besetzen können, auch wenn unter UmstĂ€nden Lehrpersonen Pensen in anderen Klassen hĂ€tten ĂŒbernehmen mĂŒssen. Der Gemeinde sind die HĂ€nde gebunden, Bildung ist Sache der Kantone. Bisher habe die kantonale Politik aber nur Notlösungen geliefert, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Es bestehe dringender Handlungsbedarf.

(text:csc/bild:unsplash)