10 Februar 2022

Geisterfahrer auf A1 kollidiert frontal mit entgegenkommendem Auto

Ein Geisterfahrer ist am Mittwochabend auf der Autobahn A1 bei Wangen an der Aare BE bei einer Frontalkollision mit einem entgegenkommen Auto ums Leben gekommen. Der Lenker des anderen Autos erlitt Verletzungen.

Beim t├Âdlich verletzten Falschfahrer handelt es sich um einen 70-j├Ąhrigen Mann, wie die f├╝r diesen Berner A1-Abschnitt zust├Ąndige Kantonspolizei Solothurn am Donnerstag mitteilte. Die Kantonspolizei nahm in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau BE Ermittlungen zum genauen Unfallhergang auf.

Kurz nach 21.20 Uhr sei der Polizei gemeldet worden, dass auf der A1 zwischen der Rastst├Ątte Deitingen Nord und der Ausfahrt Wangen an der Aare ein Geisterfahrer in Richtung Oensingen unterwegs sei, heisst es in der Medienmitteilung der Polizei. Gem├Ąss derzeitigen Erkenntnissen sei es kurz darauf zu zwei Streifkollisionen mit Autos gekommen, die auf dem Normalstreifen in Richtung Bern gefahren seien.

Ungef├Ąhr 150 Meter vor der Ausfahrt Wangen an der Aare kam es auf dem ├ťberholstreifen zur Frontalkollision zwischen dem Geisterfahrer und einem entgegenkommenden Auto, berichtete die Kantonspolizei weiter. Der Lenker dieses Autos erlitt leichte bis mittelschwere Verletzungen. Nach der medizinischen Erstbetreuung vor Ort wurde der Verletzte mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht.

Wegen der Kollision blieb die Autobahn zwischen Niederbipp und Wangen an der Aare bis gegen 04.00 Uhr gesperrt. Es bestand eine Umleitung. Nebst mehreren Patrouillen der Polizeikorps Solothurn und Bern standen zwei Ambulanzteams, ein Notarzt, Einsatzkr├Ąfte der Feuerwehren Oensingen und Niederbipp, ein Abschleppunternehmen und Mitarbeitende der Autobahnunterhaltsfirma NSNW im Einsatz.

(text:sda/bild:pixabay-symbolbild)