10 Dezember 2022

Geiselnahme in der Dresdner Innenstadt beendet

Die Geiselnahme in Dresden ist beendet. Der Geiselnehmer von Dresden ist tot. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Der 40-JÀhrige habe beim Zugriff und bei der Befreiung der Geiseln tödliche Verletzungen erlitten. Die Geiseln, eine Angestellte und ein Kind, seien Àusserlich unverletzt geblieben. Gegen 7.20 Uhr hatte die Polizei in Dresden-Prohlis zunÀchst in einem Mehrfamilienhaus eine tote Frau gefunden. Das Tötungsdelikt stehe in Zusammenhang mit dem Einsatz in der Dresdner Innenstadt, teilte die Polizei mit. TatverdÀchtig sei der 40-jÀhrige deutsche Sohn der Frau.

Dieser habe sich danach in der Altmarkt-Galerie verschanzt, die Polizei bezeichnete den Mann als psychisch auffĂ€llig. Die Polizei evakuierte das Einkaufszentrum und angrenzende Bereiche. Mehrere Menschen kamen in einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe unter und wurden dort betreut. Auch der berĂŒhmte Striezelmarkt sollte vorerst geschlossen bleiben.

Die Polizei bat wegen der Geiselnahme, die Dresdner Innenstadt zu meiden. Der Bereich rund um die Altmarkt-Galerie sei abgesperrt.

Aufgrund des Polizeieinsatzes kommt es auch zu VerkehrseinschrĂ€nkungen. Auch der Öffentliche Personennahverkehr der Dresdner Verkehrsbetriebe sei betroffen.

Die Altmarkt-Galerie ist ein Einkaufszentrum in der Dresdner Innenstadt. Sie ist benannt nach dem Dresdner Altmarkt, an dem das GebÀude liegt.

(text:sda/bild:sda)