18 Januar 2022

Geburtshaus Luna in Ostermundigen erh├Ąlt Betriebsbewilligung

Das Gesundheitsamt der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) hat dem Geburtshaus Luna die Betriebsbewilligung wieder erteilt. Dem Gesundheitsamt wurde per gestern Abend, 17. Januar 2022, ein unterschriebener, auf das laufende Jahr befristeter Kooperationsvertrag mit Schutz und Rettung Bern vorgelegt, so dass die Betriebsbewilligung per 17. Januar 2022 wieder erteilt werden konnte.

Das Gesundheitsamt begr├╝sst, dass mit dieser ├ťbergangsl├Âsung das Angebot im Geburtshaus Luna wieder vollumf├Ąnglich angeboten werden kann. Das Amt weist darauf hin, dass bereits im April 2021 eine L├Âsung h├Ątte umgesetzt werden k├Ânnen, die damals aber vom Geburtshaus nicht weiterverfolgt wurde. Da der neue Kooperationsvertrag bis Ende 2022 befristet ist, muss rechtzeitig ein neuer Vertrag vorliegen, damit das Geburtshaus Luna weiterhin auf der Spitalliste des Kantons Bern gef├╝hrt werden und zu Lasten von Kanton und Krankenkassen station├Ąre Leistungen abrechnen kann.

Die Betriebsbewilligung musste dem Geburtshaus Luna entzogen werden, da es die Sicherstellung der ├Ąrztlichen Interventionszeit innerhalb von 15 Minuten nicht mehr gew├Ąhrleisten konnte. Da das Geburtshaus per 1. Januar 2022 keinen Kooperationsvertrag mit einem Anbieter eingereicht hatte, erf├╝llte das Geburtshaus die in Artikel 44 Spitalversorgungsverordnung definierte Bewilligungsvoraussetzung nicht mehr.

(text:pd/bild:unsplash)