6 August 2021

Fussball: Der FC Thun verliert das Spitzenspiel gegen Aarau mit 1:2

Bereits fr├╝h in der 8. Minute gingen die G├Ąste aus Aarau mit 0:1 in F├╝hrung. Nachdem Pius Dorn einne Aarauer Angriff in Extremis zum Corner kl├Ąren. Dieser Corner f├╝hrte┬á aber dann doch zum Tor. Es war Donat Rrudhani, der am h├Âchsten stieg und f├╝r die G├Ąste in F├╝hrung k├Âpfte. Allerdings hatte dieses Toreinen etwas schalen Nachgeschmack aus Sicht der Thuner, denn in der Mitte wurde der R├╝ckkehrer und Kapit├Ąn Nicola Sutter zur├╝ck gerissen. Den Videoschiedsrichter gibts in der Challenge League nicht, der Treffer z├Ąhlte.

Thun sch├╝ttelte sich kurz und ├╝bernahm das Spieldiktat. Dies jedoch ohne, dass sie vor dem Tor zwingend geworden w├Ąren. Bis kurz vor dem 16-Meter-Raum sahen die Kombinationen gut aus, dannach war vieles nur noch St├╝ckwerk. Bezeichnend daf├╝r, dass die beste Thuner Chance der Innenverteidiger Marco B├╝rki hatte – ein Weitschuss von gut 30 Meter, er an die Latte klatschte. Dann ging es ohne viel bemerkenswertes in die Pause.

Kurz nach der Pause in er 48. Minute fiel der viel umjubelte Ausgleich f├╝r die Thuner. Aus dem Gew├╝hl heraus schloss Dominik Schweizer zum 1:1 ab. Zum vermeintlichen 1:1, denn der Assistent an der Seitenlinie hob die Fahne, Dominik Schweizer stand in einer Abseitsposition.

Zw├Âlf Zeigerumdrehungen sp├Ąter war der Ausgleich dann aber auch regeltechnisch da. Saleh Chihadeh tankte sich alleine im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und schloss herrlich mit dem linken Fuss ab. Der Ball schlug in der oberen rechten Torecke ein. Ab diesem Zeitpunkt waren die Thuner klar das bessere Team, sie dr├╝ckten auf den Siegtreffer. Diverse Chancen von Chihadeh, Kyeremateng, Ndongo, Hasler und Co. wurden nicht verwertet.

Und dann kam das Szenario, das nicht eintreffen durfte. Ganz nach dem Motto „Wer sie vorne nicht macht, der bekommt sie hinten“. Tief in der Nachspielzeit schiesst Mickael Almeida die Aarauer ins Gl├╝ck und zum Sieg. Aus dem Gew├╝hl heraus hatte der Mann vom FC Aarau keine M├╝he den Ball aus 7 Meter im Tor unterzubringen. Dann war das Spiel aus.

Thun verliert zum ersten Mal im dritten Saisonspiel, bleibt ber weterhin in der oberen Tabellenregion. Das n├Ąchste Spiel steigt in einer Woche am Samstag 14.08.2021 um 18:00 Uhr ausw├Ąrts in Ch├ótel St. Denis. Mit Radio BeO seit ihr immer up to date.

(text&bild:ye)