10 Mai 2024

F├╝r die Abstimmungen vom Juni sind 10 Millionen Franken budgetiert

F├╝r die vier eidgen├Âssischen Abstimmungsvorlagen vom 9. Juni haben politische Akteure insgesamt 10,15 Millionen Franken budgetiert. Der gr├Âsste Teil davon wird f├╝r die ├änderung des Stromgesetzes verwendet.

Dies geht aus den neuesten Zahlen hervor, welche die eidgen├Âssische Finanzkontrolle (EFK) am Freitag, einen Monat vor dem Urnengang, ver├Âffentlicht hat. F├╝r das Stromgesetz sind 5,4 Millionen Franken budgetiert. Allerdings ist das Verh├Ąltnis nicht ausgewogen: Den Bef├╝rworterinnen und Bef├╝rwortern stehen 4,1 Millionen zur Verf├╝gung, der Gegnerschaft nur 1,3 Millionen.

Von allen Kampagnen zu allen vier Vorlagen hat das ├╝berparteiliche Komitee „2x Nein zu den Gesundheitsinitiativen“ das h├Âchste Budget: 2,06 Millionen Franken. Knapp dahinter liegt die Bef├╝rworterkampagne „Allianz f├╝r eine sichere Stromversorgung“ mit 2,02 Millionen Franken.

(text:sda/bild:keystone)