29 Februar 2024

Lehrberufe sind wieder gefragt

Exakt 200 Anmeldungen, rund 15 Prozent mehr als vor einem Jahr: Das sind die ersten Erfolgszahlen zum FrĂŒhjahrssemester 2024 an der PHBern. Es hat am 19. Februar begonnen und endet am 31. Mai. Nur je 50 Minuten dauern hingegen am kommenden Samstag die PrĂ€sentationen an der Informationsveranstaltung der vier Institute fĂŒr die Primarstufe, Sekundarstufe I und II sowie HeilpĂ€dagogik an der Fabrikstrasse 6. Sie vermitteln aber ein umfassendes Bild, was kĂŒnftige Studierende erwartet. Kurz vor Fristablauf haben sich wie schon 2023 weit ĂŒber 200 Personen angemeldet.

Im Hochschulzentrum vonRoll finden zudem individuelle Beratungen statt. “Etwa auch zum Bilingualen Studiengang und zum Studiengang Primarstufe ohne EDK-anerkanntes Lehrdiplom”, erklĂ€rt Martin SchĂ€fer, Rektor der PHBern. Die FlexibilitĂ€t, die Planung des Studiums an die persönliche Lebenssituation anzupassen (zum Beispiel bei Teilzeitarbeit und/oder Betreuungspflichten), ergĂ€nzt das breitgefĂ€cherte Studienangebot. Die Informationsveranstaltung mit den BeratungsgesprĂ€chen richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen, so SchĂ€fer: “von Maturandinnen/Maturanden ĂŒber erfahrene LehrkrĂ€fte, die sich in HeilpĂ€dagogik weiterbilden möchten, bis zu Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung und Interesse an einem Quereinstieg”. Alles mit dem Ziel, den Kindern und Jugendlichen eine hohe BildungsqualitĂ€t zu garantieren und dem Lehrpersonenmangel entgegenzuwirken.

Eine FĂŒhrung ĂŒber das GelĂ€nde des Hochschulzentrums vonRoll rundet das Programm ab. Dieses beginnt am Morgen um 10 Uhr und dauert bis nachmittags um 14 Uhr.

(text:pd/bild:unsplash)