13 April 2024

Sechs Todesopfer bei Angriff in australischem Einkaufszentrum

Bei einem Angriff in einem Einkaufszentrum in der australischen Millionenmetropole Sydney sind sechs Menschen getötet worden. Zudem sei der mutmassliche TÀter angeschossen worden und gestorben, sagte Anthony Cooke, der stellvertretende Chef der Polizei New South Wales, am Samstag auf einer Pressekonferenz. Es gebe nur einen mutmasslichen TÀter. Es bestehe keine weitere Gefahr. Angaben zur IdentitÀt des mutmasslichen TÀters und einem möglichen Motiv machte die Polizei zunÀchst nicht.

Zum Hergang sagte der Sprecher, der mutmassliche TÀter habe ungefÀhr neun Menschen angegriffen. Eine Polizistin habe ihn stellen können. Dann sei es zum Einsatz der Feuerwaffe gekommen.

Rettungsdienste waren am Samstagnachmittag gegen 15.40 Uhr (Ortszeit) in das belebte Einkaufszentrum Westfield Bondi Junction im Osten Sydneys gerufen worden. Augenzeugen berichteten, sie hÀtten sich in GeschÀften verschanzt. Mehrere BeitrÀge in den sozialen Medien zeigten Menschenmassen vor dem Einkaufszentrum, die um ihre Angehörigen bangten.

Die australische Nachrichtenagentur AAP berichtete, Dutzende RettungskrÀfte behandelten vor Ort Verletzte. Mehrere Verletzte seien mit Stichwunden ins Krankenhaus gebracht worden, darunter ein neun Monate altes Baby.

(text:sda/bild:keystone)