14 Dezember 2023

Frutiger ├╝berraschte beim Riesenslalom-Weltcup

Zum ersten Mal Weltcup fahren und gleich in die Top 20. Das ist am Wochenende dem Frutiger Skifahrer Sandro Zurbr├╝gg beim Riesenslalom im franz├Âsischen Val d’Is├Ęre gelungen. Dabei hat Zurbr├╝gg erst zwei Tage vor dem Start erfahren, dass er ├╝berhaupt dabei sei. Zwar habe er gewusst, dass die M├Âglichkeit bestehen w├╝rde, aber weil er da gerade beim Europacup in Zinal gefahren und ausgeschieden sei, sei das Aufgebot doch eine ├ťberraschung gewesen.

Er habe sich aber gefreut. Auch weil es ein schwieriger Hang sei, so Zurb├╝gg gegen├╝ber Radio BeO weiter, schwierige H├Ąnge w├╝rden ihm besser liegen als flache. Im ersten Lauf steigerte sich Zurbr├╝gg vom 69. auf den 30. Platz und durfte daher den zweiten Lauf er├Âffnen. Das sei schon ein cooles Erlebnis gewesen, erinnert er sich. Und wohl auch ein erfolgreiches, Zurbr├╝gg fuhr auf den 17. Platz. Riesenslalom sei auch seine Paradedisziplin.

Ob er bei den beiden n├Ąchsten Riesenslaloms in Alta Badia startet, ist noch unklar. Er rechne aber damit, bei mindestens einem dabei sein zu d├╝rfen, so Zurbr├╝gg. Hoffentlich nat├╝rlich dann auch Anfang J├Ąnner in Adelboden. Aber auch das, d├╝rfte er erst kurzfristig erfahren.

(text:csc/bild:swissski)