4 November 2022

Frutiger Gemeinderat beantr├Ągt 1.5 Millionen Franken

Die aktuell prek├Ąre Energiesituation hat den Gemeinderat von Frutigen zu ausserordentlichen Massnahmen bewogen, sagt Gemeindeschreiber Peter Grossen gegen├╝ber Radio BeO. So sollen der Gemeindeversammlung vom 6. Dezember 2022 gleich zwei Energie-Vorlagen zur Beratung und Beschlussfassung unterbreitet werden:

Zum einen wird den Stimmberechtigten die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Sporthalle Widi zur Annahme empfohlen und daf├╝r ein Verpflichtungskredit der Investitionsrechnung von CHF 500’000 beantragt. Die Installation ist im Fr├╝hling/Sommer 2023 geplant. Nach heutigem Wissensstand geht man davon aus, dass damit ├╝ber die H├Ąlfte des Stromverbrauchs der Schulanlage Widi gedeckt und zeitweise ├╝bersch├╝ssige Energie ins BKW-Netz eingespeist werden kann.

Zum andern plant der Gemeinderat, im Areal der ARA Kanderspitz die Biogasanlage in den ZeV (Zusammenschluss Energetischer Verbraucher) zu integrieren und mit ihr einen Energieliefervertrag abzuschliessen. Dabei wird w├Ąhrend 9 Jahren mit j├Ąhrlich wiederkehrenden Ausgaben von CHF 106’500 zu rechnen sein, weshalb die Bewilligung eines Verpflichtungskredits von insgesamt CHF 958’500 erforderlich ist. Gleichzeitig soll der Gemeinderat erm├Ąchtigt werden, die entsprechenden Vertr├Ąge abschliessen zu k├Ânnen. Damit k├Ąme die Gemeinde zu g├╝nstigerem Strom, als dieser zurzeit auf dem freien Markt erh├Ąltlich ist. Das letzte Wort had die Frutiger Stimmbev├Âlkerung am 6. Dezember.

(text:pd,ol/bild: