18 Mai 2023

Frauen-Nationaltrainer Albertsen verlÀsst SHV

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) und Frauen-Nationaltrainer Martin Albertsen gehen getrennte Wege. Der 49-jĂ€hrige DĂ€ne erhĂ€lt die Möglichkeit, einen europĂ€ischen Spitzenklub zu coachen, weshalb er um die Auflösung des bis Ende 2024 gĂŒltigen Vertrages gebeten hat. Diesem Wunsch wurde entsprochen, obwohl die Frauen-EM Ende 2024 unter anderem in Basel stattfindet.

Albertsen trainierte das Frauen-Nationalteam seit 2018. Unter seiner FĂŒhrung qualifizierten sich die Schweizerinnen zum ersten Mal fĂŒr eine EM, an der sie im vergangenen November gegen Kroatien ein ĂŒberraschendes 26:26 holten. Mit der Übernahme der Leitung der im August 2020 eröffneten Akademie der Frauen im OYM in Cham betrug sein Pensum beim SHV 100 Prozent. Seit dieser Saison fungierte er ĂŒberdies als U20-Nationaltrainer der Frauen.

„Der Schweizer Frauen-Handball hat in den vergangenen Jahren auf europĂ€ischer Ebene ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Zukunft sieht sehr rosig aus. Die Chance, die sich mir nun aber bietet, kommt vielleicht nur einmal im Leben“, liess sich Albertsen zitieren. ZentralprĂ€sident Pascal Jenny bedauert den Abgang zwar, dennoch sieht er auch Positives: „Das bietet Möglichkeiten fĂŒr neue Inputs.“

(text:sda/bild:sda)