1 Juni 2022

Food Waste bek├Ąmpfen und Arbeitsintegration kombinieren

Die Thuner SP-Stadtr├Ątin Alice Kropf m├Âchte eine Kombination aus Arbeitsintegration und Bek├Ąmpfung von Food Waste auf die Beine stellen. Mit einem Postulat hat sie ihr Anliegen dem Thuner Gemeinderat vorgelegt. Dieser ist allerdings zur├╝ckhaltend und sieht die Rolle der Stadt vorab in der Sensibilisierung der Leute zu diesem Thema.
Kropf ist nicht ganz ├╝berrascht von der Antwort des Gemeinderates, ist allerdings ├╝berzeugt, dass es mit gutem Willen auch etwas Konkretes geben w├╝rde, was die Stadt machen k├Ânnte. Die Stadt sei┬á bei diesem Thema in der Pflicht, zu wichtig sei es, ist die Stadtr├Ątin ├╝berzeugt.

Die Zahlen zu Food Waste in der Schweiz sind eindr├╝cklich: Jedes Jahr landet ein Drittel der Lebensmittel nicht auf dem Tisch, das sind 2,8 Millionen Tonnen = 150’000 Lastwagen, was eine Kolonne von Z├╝rich bis nach Madrid ergibt.

(text:hk/bild:pixabay)