5 August 2022

Flugzeugteile auf Aletschgletscher stammen von t├Âdlichem Crash 1968

Die am Donnerstag gefundenen Wrackteile auf dem Aletschgletscher stammen von einer Piper Cherokee. Das als als HB-OYL registrierte Kleinflugzeug ist nach Angaben der Polizei am 30. Juni 1968 abgest├╝rzt, wie erste Abkl├Ąrungen der Beh├Ârden ergaben.

Bei dem Absturz kamen damals drei Menschen ums Leben, wie eine Sprecherin der Walliser Kantonspolizei der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Freitag auf Anfrage sagte. Die Absturzopfer seien aus dem Wrack geholt worden. Aber zum Zeitpunkt des Unfalls habe man nur beschr├Ąnkte technische M├Âglichkeiten gehabt, solche Wracks in schwierigem Gel├Ąnde zu bergen.

Ein Bergf├╝hrer habe die Wrackteile am letzten Dienstag auf einer Tour vom Jungfraujoch zur Konkordiah├╝tte entdeckt, wie die Berner Tamedia-Zeitungen am Freitag berichteten. Die Fundstelle befindet sich zwischen dem Jungfraufirn und dem Konkordiaplatz im Gemeindegebiet Fieschertal, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte.

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) wurde von der Luftwaffe ├╝ber den Fund von Flugzeugteilen informiert. Laut der Polizei sind die Bergungsarbeiten in Planung und sollen sobald wie m├Âglich in Angriff genommen werden.

(text:sda/bild:sda)