15 Januar 2023

Flugzeugabsturz in Nepal: 44 Leichen geborgen

Nach dem Absturz eines Inlandflugzeugs mit 72 Menschen an Bord sind in Nepal mindestens 44 Leichen geborgen worden. Das sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Der Flieger der ├Ârtlichen Yeti Airlines verungl├╝ckte demnach am Sonntagmorgen auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Kathmandu und Pokhara kurz vor der Landung.

An Bord seien neben 53 Flugg├Ąsten aus Nepal auch 5 Inder, 4 Russen, 2 Koreaner, sowie je eine Person aus Irland, Australien, Argentinien und Frankreich gewesen, hiess es von Seiten der Flughafenbeh├Ârden. Zudem habe es vier Crew-Mitglieder gegeben.

Rettungsarbeiten und Ermittlungen zur Absturzursache dauerten an. Die Fluggesellschaft Yeti Airlines befindet sich wegen Sicherheitsbedenken wie mehrere andere nepalesische Fluggesellschaften auf einer schwarzen Liste der EU f├╝r Airlines.

Pokhara liegt etwa 200 Kilometer nordwestlich von Kathmandu und ist Ausgangspunkt f├╝r zahlreiche Trekkingtouren im Himalaya, darunter die Annapurna-Runde. Das Annapurna-Massiv ist eine beliebte Wanderregion in dem Land. In der bergigen Region gab es schon mehrere Flugzeugabst├╝rze. Im vergangenen Jahr starben bei einem Absturz auf der Flugroute Pokhara-Jomsom 22 Menschen, darunter 2 Hessen.

(text&bild:sda)