25 August 2022

Kanton Bern will 2024 Steuern senken

Der Regierungsrat des Kantons Bern rechnet im Budget 2023 mit einem ├ťberschuss in der Erfolgsrechnung von CHF 114 Millionen und einem Schuldenabbau von CHF 50 Millionen. Noch h├Âhere ├ťbersch├╝sse werden im Aufgaben-/Finanzplan (AFP) 2024ÔÇô2026 prognostiziert. Allerdings wird das Planungsergebnis durch das Risiko verminderter oder ausbleibender Gewinnaussch├╝ttungen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) sowie Unsicherheiten aufgrund der geopolitischen Lage getr├╝bt.
Angesichts der positiven Planungsergebnisse sowie mit Blick auf die hohe steuerliche Belastung der bernischen Haushalte und Unternehmungen, hat der Regierungsrat in einem ersten Schritt ab dem AFP-Jahr 2024 Steueranlagesenkungen ber├╝cksichtigt. Sie sollen bei den nat├╝rlichen Personen um 0,5 Steuerzehntel und bei den juristischen Personen um 2,0 Steuerzehntel reduziert werden. In einem zweiten Schritt sollen die M├Âglichkeiten weiterer Steueranlagesenkungen im n├Ąchsten Planungsprozess in Kenntnis der aktualisierten finanzpolitischen Ausgangslage gepr├╝ft werden.
(text:pd/bild:beo)