17 Januar 2022

FIFA k├╝rt Lewandowski wieder zum Weltfussballer

Robert Lewandowski wird bei den FIFA-Awards zum zweiten Mal in Folge als Weltfussballer ausgezeichnet. Der Pole setzt sich bei der Wahl gegen Rekordsieger Lionel Messi und Mohamed Salah durch.

Bei der Vergabe des Ballon d’Or, der traditionsreichen Auszeichnung des Fachmagazins „France Football“, hatte Lewandowski im November gegen Messi noch das Nachsehen. Knapp zwei Monate sp├Ąter wendete sich bei der prestigetr├Ąchtigen FIFA-Wahl zum Weltfussballer das Blatt f├╝r den polnischen Goalgetter in Diensten von Bayern M├╝nchen wieder zum Guten. Lewandowski verdiente sich die Wahl unter anderem damit, dass er in der letzten Bundesliga-Saison beim Meistertitel mit den Bayern den Uralt-Torrekord von Gerd M├╝ller verbessert hat.

Die Auszeichnung f├╝r die beste Spielerin erhielt die Spanierin Alexia Putellas. Die Teamkollegin der Schweizer Rekordtorsch├╝tzin Ana Maria Crnogorcevic gewann mit dem FC Barcelona das Triple mit Meisterschaft, Cup und Champions League.

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres setzte sich Thomas Tuchel gegen Italiens Nationalcoach Roberto Mancini und Pep Guardiola von Manchester City durch. Der 48-j├Ąhrige Deutsche hat in der vergangenen Saison Chelsea zum Triumph in der Champions League gef├╝hrt. Tuchel folgt auf Landsmann J├╝rgen Klopp, der die Auszeichnung f├╝r seine Erfolge mit dem FC Liverpool in den Jahren 2020 und 2019 erhalten hatte.

Bei der Abstimmung waren zu gleichen Teilen die Stimmen der Nationaltrainer und Captains der Nationalmannschaften der FIFA-Mitgliedsverb├Ąnde sowie von ausgew├Ąhlten Journalisten und Fans weltweit ausschlaggebend. Bis zum 10. Dezember konnte gew├Ąhlt werden.

(text&bild:sda)