19 Dezember 2021

FCZ-Fans verletzen nach Super-League-Spiel Tramchauffeur

Gewaltbereite Fussballfans haben nach dem Super-League-Spiel zwischen dem FC ZĂŒrich und dem FC St. Gallen am Samstag einen Tramchauffeur angegriffen und verletzt. Auch eine VBZ-Kundenberaterin wurde tĂ€tlich angegangen. Ein Aufeinandertreffen der Fans beider Mannschaften konnte die Polizei verhindern.

Die Abreise der AnhĂ€nger des Gastteams sei deshalb ohne Probleme verlaufen, teilte die Stadtpolizei ZĂŒrich am Sonntag mit. Fast zeitgleich sei jedoch der Trambetrieb der Verkehrsbetriebe ZĂŒrich (VBZ) durch mutmassliche FCZ-Fans erheblich behindert worden.

Bei der Haltestelle Letzigrund wurde zudem eine VBZ-Kundenberaterin tÀtlich angegangen. In der Folge stellten die VBZ den Transport der FCZ-Fans ein.

Um etwa 21.15 Uhr wurde ein Tramchauffeur auf der Linie 2 zwischen den Haltestellen Zypressenstrasse und Lochergut von mehreren Personen angegriffen und erheblich verletzt. Er musste in Spitalpflege gebracht werden.

In der Folge kam es zu UnterbrĂŒchen der Tramlinie 2. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Festnahmen gab es bis am Sonntag keine.

(text:sda/bild:unsplash)