9 Dezember 2021

FCB siegt und ├╝berspringt Sechzehntelfinals

Der FC Basel gewinnt sein letztes Gruppenspiel in der Conference League daheim gegen Karabach Agdam 3:0 und erringt den Gruppensieg.

Goalgetter Arthur Cabral zeichnete sich als Doppeltorsch├╝tze aus, das 2:0 erzielte Pajtim Kasami.

Der FC Basel gewinnt sein letztes Gruppenspiel in der Conference League daheim gegen Karabach Agdam 3:0 und erringt den Gruppensieg. Goalgetter Arthur Cabral zeichnete sich als Doppeltorsch├╝tze aus, das 2:0 erzielte Pajtim Kasami.

In der K.o.-Phase des neu geschaffenen Wettbewerbs sind die Basler f├╝r die Achtelfinals gesetzt. Als Gruppenzweite h├Ątten sie nach der Winterpause schon in den Sechzehntelfinals eingreifen m├╝ssen. F├╝r den Gruppensieg h├Ątte ihnen indessen auch ein Unentschieden gereicht.

Das klare Ergebnis t├Ąuscht dar├╝ber hinweg, dass die Basler Defensive zu Beginn beider Halbzeiten ins Schwimmen kam und dem Gegner mehr als eine Handvoll erstklassiger Chancen erm├Âglichte.

Basel w├Ąre eigentlich schon nach einer Minute in R├╝ckstand geraten. Kabarachs Franzose Abdellah Zoubir traf mit einem Flachschuss ins Tor. Der Ball hatte die Torlinie um ungef├Ąhr einen Meter ├╝berschritten, als der fast am Netz stehende Verteidiger Sergio Lopez „kl├Ąrte“. Der Referee liess weiterspielen.

Der unglaubliche, kl├Ągliche Fehlentscheid der kroatischen Schiedsrichters Fran Jovic und des zust├Ąndigen Assistenten erinnerte frappant an das ber├╝hmte regul├Ąre Tor, das der englischen Nationalmannschaft in den WM-Achtelfinals 2010 gegen Deutschland nicht zuerkannt worden war.

Aber in beiden Halbzeiten wussten sich die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen aufzufangen. Mit Cabrals 3:0 nach nach 74 Minuten war die Entscheidung gefallen. Das 1:0 nach 33 und das 2:0 nach 62 Minuten hatte Matias Palacios vorbereitet.

Aus den sechs Gruppenspielen der neu geschaffenen Conference League hat der FC Basel fast alles herausgeholt, was herauszuholen war. Mit 14 von m├Âglichen 18 Punkten tr├Ągt er viel dazu bei, dass die Super League ihre Stellung im L├Ąnder-Ranking der UEFA am Ende der Saison verbessern k├Ânnte. Dank dem Gruppensieg ├╝berspringen die Basler die Sechzehntelfinals. Sie werden erst in den Achtelfinals in die K.o.-Phase eingreifen m├╝ssen. ├ťberdies sp├╝len die vier Siege und die zwei Unentschieden ├╝ber 2,3 Millionen Euro an Pr├Ąmien in die Kasse.

Basel – Karabach Agdam 3:0 (1:0)

SR Jovic (CRO). – Tore: 33. Cabral (Palacios) 1:0. 62. Kasami (Palacios) 2:0. 74. Cabral (Ndoye) 3:0.

Basel: Lindner; Lopez (46. Tavares), Djiga, Frei, Petretta; Kasami, Burger; Zhegrova (46. Ndoye), Palacios (84. Males), Stocker (64. Millar); Cabral (90. Quintilla).

Karabach Agdam: Mahammadalijew; Bayramow (84. Jafargulijew), Medwedew, Medina, Huseynow; Qarajew (78. Ibrahimli), Andrade (84. Almeida); Kady, Ozobic (65. Vesovic), Zoubir; Wadji (65. Schaydajew).

Bemerkungen: Basel ohne Padula (verletzt) und Pelmard (krank). Karabach Agdam ohne Romero (verletzt). 65. Latten-Streifschuss von Cabral. Verwarnungen: 42. Frei (Foul). 81. Ibrahimli (Foul).

Djibril Sow erzielt zudem gestern sein erstes Tor im Europacup. Er trifft zum Abschluss der Gruppenphase in der Europa League beim 1:1 der Eintracht Frankfurt bei Fenerbahce Istanbul.

Sow, der in der 29. Minute zur F├╝hrung der Deutschen traf, sicherte sich mit der Eintracht Frankfurt den Gruppensieg und steht damit direkt im Achtelfinal.

Gleiches gilt f├╝r Xherdan Shaqiri, der mit Lyon noch vor dem 1:1 daheim gegen die Glasgow Rangers das Achtelfinal-Ticket gel├Âst hatte. Der Basler kam gegen die Schotten eine gute Stunde zum Einsatz.

Zu den prominentesten Mannschaften, die den Einzug in die K.o.-Runde verpassten, geh├Âren PSV Eindhoven (0:3 in San Sebastian) und Leicester (2:3 bei Napoli). Beide spielen im kommenden Jahr in der Conference League weiter.

Das von Urs Fischer trainierte Unio Berlin verpasste im entscheidenden letzten Spiel um den Einzug in die K.o.-Runde der Conference League daheim gegen Slavia Prag (1:1) den ben├Âtigten Sieg. Nach dem 0:1 in der 50. Minute gelang Max Kruse eine knappe Viertelstunde sp├Ąter nur noch der Ausgleich f├╝r die Deutschen.

(text&bild:sda)