18 Oktober 2022

FC Thun verliert auch gegen Yverdon

Nach der Niederlage am Freitag gelingt dem FC Thun auch am Montag Abend kein Sieg zu Hause in der Stockhorn Arena.
Thun verliert gegen Yverdon 1:3, war ├╝ber weite Strecken des Spiels aber die aktivere und bessere Mannschaft.

Der FC Thun h├Ątte bereits nach f├╝nf Minuten in F├╝hrung liegen k├Ânnen. Sp├Ątestens nach zehn Minuten w├Ąre die F├╝hrung ein Muss gewesen. Hingegen war es Yverdon, das nach einem Konter in der elften Minute das F├╝hrungstor erzielen konnte.

Thun war bem├╝ht den Ausgleich zu erzielen, hatte aber viel M├╝he. Oft waren sie zu ungenau, zu eigensinnig oder zu unkonzentriert. Sie hatten zwar noch die eine oder andere im Ansatz aussichtsreiche Chance, wussten in Strafraumn├Ąhe aber nicht zu ├╝berzeugen. Es kam sogar nock dicker f├╝r den FC Thun, in der 32. Minute erh├Âhte Koro Kone auf 2:0 und schn├╝rte so einen Doppelpack. Die Pause konnte nicht schnell genug kommen.

Es hatten noch gar nicht alle offiziell gemeldeten 2’017 Zuschauenden die Pl├Ątze nach der Pause wieder eingenommen, da fiel schon das 3:0 f├╝r Yverdon. Ein Kopfball aus zw├Âlf Meter fand den Weg an der gesamten Thuner Hintermannschaft vorbei ins Tor.

Nun waren die Spieler des FC Thun w├╝tend und mit dieser Wut im Bauch dr├╝ckten sie Yverdon hinten rein. Zwei Mal trafen sie noch die Torumrandung und dann endlich auch noch ins Tor. Leonardo Bertone konnte den Anschlusstreffer erzielen. F├╝r mehr reichte es aber nicht mehr. Der FC Thun musste sich trotz wesentlich mehr Torabschl├╝ssen und mehr Ballbesitz dem Yverdon FC mit 1:3 geschlagen geben.

(text:yes/bild:hka)