3 November 2022

FC Thun mit zwei RĂŒckkehrern gegen den FC Wil

Im November will der FC Thun Berner Oberland nach zuletzt mĂ€ssigen Resultaten eine Reaktion zeigen. Drei von vier verbleibenden Spiele der Hinrunde finden in der Stockhorn Arena statt. Neben dem Heimvorteil kann FC Thun-Trainer Mauro Lustrinelli auf zwei RĂŒckkehrer zĂ€hlen.

Im ersten der drei November-Heimspiele spielen die Thuner am Freitagabend gegen den FC Wil 1900. Die Wiler gehören aktuell zu den Überraschungen in der laufenden Saison. Dabei zeigten sich die Ostschweizer besonders heimstark. Der FC Thun Berner Oberland ist die einzige Mannschaft, die dem FC Wil 1900 aus dem Sportpark Bergholz Punkte entfĂŒhren konnte. AuswĂ€rts weisen die Wiler jedoch bisher mit vier Niederlagen, einem Unentschieden und zwei Siegen eine bescheidene Bilanz aus. FC Thun-Mittelfeldspieler Fabian RĂŒdlin betont, dass die Stimmung in der Mannschaft gut sei: „Gerade in einer solchen Phase, wie wir sie durchleben, zeigt sich wie gut der Teamgeist einer Mannschaft ist. Nun wollen wir gemeinsam eine Reaktion zeigen.“

Zuletzt bekundete der FC Thun Berner Oberland etwas Verletzungspech. Umso erfreulicher ist es, dass mit Miguel Castroman und Daniel Dos Santos zwei Spieler wieder zurĂŒck sind. Castroman hat die letzten Wochen eine muskulĂ€re Verletzung auskuriert. Dos Santos hatte sich in der Saisonvorbereitung im Juni eine BĂ€nderverletzung im Knie zugezogen und befand sich in den letzten Monaten im Aufbau. Seit einigen Wochen trainiert er wieder mit der 1. Mannschaft.

(text:pd/bild:archiv)