28 Oktober 2021

FC Thun putzt Servette weg – nun wartet Lugano

Der FC Thun zeigte gegen┬á Servette eine sackstarke 2. Halbzeit, konnte einen Pausenr├╝ckstand drehen und gewann auch in dieser H├Âhe verdient mit 4:1.
Nun trifft der FC Thun im Viertelfinal auf Lugano, eine n├Ąchstes Team aus der Super League.

Der FC Thun geriet in der 45. Minute, also kurz vor der Pause, noch ungl├╝cklich in R├╝ckstand. Nach der Pause spielte die Bernegger-Elf den Super Ligisten aus Genf allerdings an die Wand und konnte dank zum Teil herrlich herausgespielten Toren von Dzonlagic, B├╝rki, Gerndt und Havenaar einen tollen Cupsieg feiern – leider vor nur knapp 2300 Zuschauer*innen.

Die Gegenwehr von Servette hielt sich ├╝berraschenderweise in ├╝berschaubarem Rahmen und der FC Thun geriet zu keiner Zeit in der 2. Halbzeit in Gefahr, das Spiel noch aus der Hand zu geben und steht also im Cup Viertelfinal und trifft im eigenen Stadion auf den FC Lugano, der den Meister YB mit 2:1 bezwingen konnte.

Nach dem Spiel sprach Omer Dzonlagic von einem tollen Gef├╝hl, so einen Sieg mit dem Publikum teilen zu k├Ânnen und Miguel Castroman meinte, dass es das Ziel sein m├╝sse, dass der FC Thun noch mehr so befreit und offenisiv aufspielen k├Ânne.

Nebst Servette fliegen auch weitere Super League Clubs aus dem Cup. So ist der FC Basel in den Achtelfinals des Schweizer Cups ├╝berraschend auf der Strecke geblieben. Der noch ungeschlagene Leader der Super League unterlag Etoile Carouge aus der Promotion League mit 0:1. Ausgeschieden sind auch die Young Boys. Die Berner unterlagen Lugano im Duell zweier Super-League-Klubs 1:2. YB-Goalie Von Ballmoos musste fr├╝h verletzt ausgewechselt werden.

St. Gallen siegte bei Chiasso (Promotion League) erst nach einer Zusatzschleife mit 2:1. Die Tessiner erzwangen dank einem direkt verwandelten Eckball in der 88. Minute die Verl├Ąngerung. Luzern gewann gegen Schaffhausen (Challenge League) glanzlos mit 2:0.

(text:hk&sda/bild:hk)