18 Februar 2022

FC Thun verliert Spiel und den Anschluss

Der FC Thun kassiert im Kampf um einen vorderen Tabellenrang einen weiteren RĂŒckschlag.
Thun verliert zu Hause gegen Winterthur mit 2:4.

Dabei waren die Thuner sehr offensiv ausgerichtet und agressiv in das wichtige Spiel gegen Winterthur gestartet und konnten auch vor Ablauf der ersten halben Stunde in FĂŒhrung gehen – das durch einen souverĂ€n versenkten Penalty von Kenan Fatkic.
Mehr und mehr gab der FC Thun aber das Spielgeschehen aus der Hand, ohne allerdings den GĂ€sten allzuviele Möglichkeiten auf ein Tor zu zulassen. Doch kurz vor der Pause fiel der Ausgleich fĂŒr den FC Winterthur dennoch.

In der zweiten HĂ€lfe war der FC Thun dann aber ĂŒber weite Stercken schlicht zu wenig stark und liess noch drei weitere Tore zu. Aus Sicht der Thuner kamen die GĂ€ste viel zu einfach zu ihren Möglichkeiten, was auch Captain Marco BĂŒrki nach dem Spiel unumwunden zugab. Mit vier Gegentreffen sei es schwierig, zu Punkten zu kommen.
Die Mannschaft von Carlos Bernegger konnte zwar nach gut einer Stunde noch einmal zum 2:2 (Castroman) ausgleichen, es war aber nur ein kurzes AufbÀumen.
Der Sieg der Winterthurer ging schlussendlich völlig in Ordnung.

Nach dieser Niederlage droht der FC Thun den Anschluss an die vordersten TabellenrĂ€nge zu verlieren. Marco BĂŒrki meinte allerdings, dass es noch viele Spiele gebe und sie weiter hart an sich arbeiten wĂŒrde, um den Anschluss wieder herzustellen.

Schon am nÀchsten Dienstag trifft der FC Thun in einem Nachtragsspiel auswÀrts auf Schauffhausen.

(text:hk/bild:hk)