20 April 2022

FC Basel schreibt einen hohen Verlust

Der FC Basel verzeichnet im letzten Jahr einen hohen Verlust. Die Rechnungen der massgeblichen AG weist f├╝r 2021 ein Minus von 14,37 Millionen Franken auf.

Damit ist das Eigenkapital des Super-League-Klubs nahezu aufgebraucht. Einem Ertrag von knapp 60 Millionen Franken standen Ausgaben in der H├Âhe von rund 74 Millionen gegen├╝ber. Im Vergleich zum Vorjahr, als eine Schwarze Null erreicht wurde, sanken die Einnahmen in erster Linie wegen weniger hohen Transfererl├Âsen.

Der FC Basel, der vor einigen Jahren noch ein Eigenkapital von fast 100 Millionen Franken aufwies, besitzt nun einen sehr reduzierten finanziellen Spielraum. „Wir d├╝rfen nicht mehr ausgeben, als wir haben“, sagte David Degen, der im letzten Mai Bernhard Burgener als FCB-Chef abgel├Âst hatte.

(text:sda/bild:unsplash)