18 M├Ąrz 2023

Fanny Smith st├╝rzt als Leaderin

Fanny Smith verpasste beim Saisonfinale im kanadischen Craigleith den Hattrick. Die Skicrosserin aus der Waadt schied im Final in F├╝hrung liegend durch einen selbstverschuldeten Sturz aus.

Die Waadtl├Ąnderin verpasste somit den dritten Sieg in Serie. Ob sich die WM-Dritte von Bakuriani ernsthaft verletzt hat, war anhand der TV-Bilder nicht ersichtlich. Der Sturz sah nicht schlimm aus, aber Fanny Smith rutschte nach einem Schlag von der Piste und blieb lange im Schnee liegen, ehe sie aufstand.

Aus der Abwesenheit der angeschlagenen Schwedin Sandra N├Ąslund zog diesmal die Franz├Âsin Marielle Berger Sabbatel Profit. Vergangenen Sonntag in Veysonnaz und am Freitag in Craigleith hatte noch Fanny Smith gewonnen.

Joos Berry wehrte sich bei seinem letzten Weltcup-Einsatz lange und erfolgreich gegen die Pension. Der Mann aus dem Pr├Ąttigau, ein zweifacher Weltcupsieger, stiess bis in den Final vor und holte dort mit Platz 3 seinen ersten Podestplatz der Saison.

Jonas Lenherr, der Sieger des Weltcups auf der Reiteralm, st├╝rzte im Viertelfinal heftig auf die rechte K├Ârperseite. Er hielt aber f├╝r den Kameramann den Daumen hoch.

Noch erfolgreicher als Berry ging Brady Leman in Rente. Der 36-j├Ąhrige Kanadier siegte in seinem letzten Rennen.

(text&bild:sda)