31 August 2023

Fabian Rieder zieht es in die Ligue 1

Zwei Tage nach der geschafften Champions-League-Qualifikation verlieren die Young Boys ihren wertvollsten Spieler. Fabien Rieder wechselt in Frankreichs Ligue 1 zu Stade Rennes.

Der 21-j├Ąhrige Mittelfeldspieler hat schon lange mit einem Wechsel ins Ausland gelieb├Ąugelt. Nun, kurz vor der Schliessung des internationalen Transferfensters, hat es geklappt. Rieder hat mit mit Stade Rennes einen Vierjahresvertrag unterzeichnet. Die Abl├Âsesumme soll kolportierte 12 bis 15 Millionen betragen.

Stade Rennes, bei dem einst Alex Frei und Gelson Fernandes spielten, beendete die vergangenen vier Saisons stets in den ersten sechs, zuletzt zweimal in Folge auf Platz 4. Dieser berechtigt f├╝r die Teilnahme an der Europa League. Ausserdem hat sich der Klub aus der Bretagne in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Sprungbrett erarbeitet. Allein in diesem Sommer hat Stade Rennes Spieler f├╝r rund 140 Millionen Euro verkauft.

Rieder, der an der WM in Katar mit der Nationalmannschaft deb├╝tiert hat, verl├Ąsst seinen Jugendklub YB nach 122 Pflichtspielen als zweifacher Meister (2021 und 2023) und Cupsieger (2023). Seinen letzten Einsatz im YB-Dress absolvierte er am Dienstag beim 3:0-Heimsieg gegen Maccabi Haifa. Er wurde in der 73. Minute unter stehenden Ovationen ausgewechselt.

(text:sda/bild:keystone)