11 Oktober 2023

Extrem gef├Ąhrlicher Hurrikan „Lidia“ trifft in Mexiko auf Land

Hurrikan „Lidia“ ist in Mexiko mit grosser Kraft auf Land getroffen. Das Zentrum des Sturms der St├Ąrke vier von f├╝nf auf der Hurrikanskala erreichte bei anhaltenden Windgeschwindigkeiten von bis zu 220 Kilometern pro Stunde die Pazifikk├╝ste in der Ortschaft Las Pe├▒itas, 55 Kilometer s├╝dwestlich des Urlaubsortes Puerto Vallarta, wie der mexikanische Wetterdienst am Dienstagnachmittag (Ortszeit) mitteilte. Berichte ├╝ber m├Âgliche Opfer und Sch├Ąden gab es zun├Ąchst nicht.

„Lidia“ hatte sich nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami kurz vor der K├╝ste zu einem „extrem gef├Ąhrlichen“ Hurrikan entwickelt. In den betroffenen Gebieten in den Bundesstaaten Jalisco und Nayarit werde der Unterricht an den Schulen bis Mittwoch ausfallen, teilten die ├Ârtlichen Beh├Ârden mit.

Der mexikanische Pr├Ąsident Andr├ęs Manuel L├│pez Obrador rief die Bewohner der Region auf, sich in Sicherheit zu bringen und sich von tiefliegenden Gebieten und Fl├╝ssen fernzuhalten. Soldaten und Beamte des Zivilschutzes seien im Einsatz, schrieb L├│pez Obrador auf der Online-Plattform X, fr├╝her Twitter.

Der mexikanische Wetterdienst warnte vor sehr starken Regenf├Ąllen in den Bundesstaaten Colima, Jalisco, Michoac├ín und Nayarit. An der K├╝ste sei mit bis zu neun Meter hohen Wellen zu rechnen.

Die Hurrikan-Saison beginnt im Pazifik am 15. Mai und im Atlantik am 1. Juni. Sie endet in beiden Regionen am 30. November. Tropische Wirbelst├╝rme entstehen ├╝ber warmem Ozeanwasser. Die zunehmende Erderw├Ąrmung erh├Âht die Wahrscheinlichkeit starker St├╝rme. Von einem Hurrikan spricht man ab einer Windgeschwindigkeit von 119 Kilometern pro Stunde.

(text:sda/bild:keystone)