17 Januar 2024

Ex-Lehrer im Wallis wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Ein Walliser Ex-Lehrer ist vom Bezirksgericht Siderswegen sexueller Handlungen mit Kindern sowie Pornografie schuldig gesprochen worden. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt, davon 18 Monate Gef├Ąngnis, mit einer Bew├Ąhrungsfrist von vier Jahren.

Das Gericht folgte somit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Es verh├Ąngte gegen den Mann zudem ein zehnj├Ąhriges Verbot, eine berufliche oder nichtberufliche T├Ątigkeit auszu├╝ben, bei der Minderj├Ąhrige involviert sind, wie das Gericht der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Die Parteien k├Ânnen gegen dieses Urteil beim Kantonsgericht Beschwerde einlegen.

Der 1985 geborene Mann wurde unter anderem beschuldigt, eine seiner Sch├╝lerinnen, die zum Zeitpunkt der Vorf├Ąlle von August 2016 bis Juni 2018 zwischen zehn und zw├Âlf Jahre alt war, nach Schulschluss dreimal im Bereich der Br├╝ste, des Ges├Ąsses und des Schrittes ber├╝hrt zu haben.

Diese vertraute sich etwa drei Jahre sp├Ąter einem Freund an, der bei der Schulleitung Alarm schlug. Im Januar 2020 erstattete sie formell Anzeige. Der Angeklagte wies die Vorw├╝rfe zur├╝ck.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)