10 Oktober 2023

Europäischer Gaspreis steigt auf knapp 50 Euro

Die Preise am europäischen Erdgasmarkt steigen weiter kräftig an. Am Dienstag kostete der richtungweisende Terminkontrakt TTF zur Auslieferung in einem Monat an der Börse in Amsterdam bis zu 49,80 Euro je Megawattstunde (MWh). Das waren etwa 13 Prozent mehr als am Tag zuvor.

Schon am Montag hatte der Erdgaspreis deutlich zugelegt, nachdem es an einer Gaspipeline zwischen Finnland und Estland zu einem pl√∂tzlichen Druckabfall gekommen war. Die Pipeline wurde daraufhin √ľbergangsweise geschlossen. Es wird ein Leck vermutet, Fremdeinwirkung wird nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag wurden die Preise zusätzlich getrieben, nachdem Israel den Energiekonzern Chevron anwies, ein grosses Gasfeld im Mittelmeer zeitweise stillzulegen. Hintergrund sind Sicherheitsbedenken aufgrund der andauernden Kämpfe zwischen Israel und der islamistischen Hamas.

Trotz der j√ľngsten Zuw√§chse liegt der Preis f√ľr europ√§isches Erdgas deutlich unter dem Niveau, das er im Zuge des russischen Krieges gegen die Ukraine erreicht hatte. Im vergangenen Jahr wurden zeitweise mehr als 300 Euro je Megawattstunde f√§llig. Russland hatte seine Gaslieferungen nach Europa stark gedrosselt, weshalb Ersatz gefunden werden musste.

(text:sda/bild:keystone)