22 August 2022

Euro fÀllt zum Franken auf neues Rekordtief unter 96 Rappen

Der Franken bleibt auch zu Beginn der neuen Woche gefragt. Auslöser dafĂŒr ist vor allem die SchwĂ€che des Euro. Die GemeinschaftswĂ€hrung fĂ€llt zum Franken kurzzeitig unter die Marke von 0,96 Franken auf ein neues Rekordtief.

Am Montagmorgen notiert der Euro mit 0,95825 Franken so tief wie noch nie. Seit der unerwarteten Zinserhöhung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) Mitte Juni hat der Euro mehr als sieben Prozent verloren.

Ein Grossteil der EuroschwĂ€che ist der StĂ€rke des US-Dollar geschuldet. Denn dieser wird von der Aussicht auf weitere rigide Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed und von einer robusten Konjunktur gestĂŒtzt. Zum Franken bewegt sich der Dollar in einer engen Spanne um 0,9590 Franken.

Gegen den Euro sprechen neben dem Ukrainekrieg, die drohende Energiekrise und die sehr wahrscheinliche Rezession in der Eurozone. Dazu kommt ein Mangel an Vertrauen in die EuropÀische Zentralbank (EZB). Diese bekÀmpfe die Inflation zu zögerlich, heisst es am Markt.

(text:sda/bild:sda)