7 Juli 2022

Etappensieg und Leadertrikot fĂŒr Pogacar

Topfavorit Tadej Pogacar ĂŒbernimmt in der 6. Etappe der Tour de France bereits wieder das gelbe Leadertrikot. Der Slowene gewinnt das TeilstĂŒck in Longwy und löst Wout van Aert als GesamtfĂŒhrenden ab.

Pogacar war beim Bergauf-Sprint zum Ende der mit 220 km lÀngsten Etappe der diesjÀhrigen Frankreich-Rundfahrt der klar stÀrkste Fahrer. Der 23-JÀhrige vom Team UAE Emirates verwies den Australier Michael Matthews und den Franzosen David Gaudu auf die nachfolgenden PlÀtze und feierte seinen siebten Tageserfolg im Rahmen der Tour.

Weil der bisherige GesamtfĂŒhrende Wout van Aert den Anschluss an die Spitze verloren hatte, liess sich Tadej Pogacar in Longwy dank der Zeitbonifikation von zehn Sekunden auch gleich in das Maillot jaune einkleiden.

In der Gesamtwertung fĂŒhrt Pogacar, der Gesamtsieger der letzten beiden Tour-Ausgaben, vier Sekunden vor dem Amerikaner Neilson Powless und 31 Sekunden vor dem DĂ€nen Jonas Vingegaard.

Wout van Aert, der die Tour de France bisher mit einem Etappensieg und drei zweiten PlĂ€tzen dominiert hatte, versuchte in den Ardennen mit einer gewagten Aktion, sein gelbes Trikot erfolgreich zu verteidigen. Er griff frĂŒh an und schaffte den Sprung in die Fluchtgruppe.

Als letzter der Ausreisser wurde Van Aert elf Kilometer vor dem Ziel gestellt. Bis in das Ziel verlor der Belgier auf dem hĂŒgeligen Terrain noch siebeneinhalb Minuten.

Schon am Freitag mĂŒssen sich die AnwĂ€rter auf den Gesamtsieg wieder beweisen. Einen Tag, bevor die Rundfahrt in der Schweiz (Lausanne) gastiert, steht in La Planche des Belles Filles die erste Bergankunft im Programm. Der Schlussanstieg in den Vogesen ist sieben Kilometer lang und weist am Ende Rampen mit 20 bis 24 Steigungsprozenten auf.

(sda)