5 Januar 2022

Erstes Spiel f├╝r neuen Trainer von Rotweiss Thun

Jakub Szymanski, der neue Trainer der Thuner Handballerinnen, steht vor seinem ersten Spiel. Rotweiss Thun trifft auf das zweitplatzierte LK Zug. Der 38j├Ąhrige ehemalige tschechische Handballnationalspieler Jakub Szymanski unterschrieb am 1. Dezember 2021 bei Rotweiss Thun. Gemeinsam mit J├╝rg Stender ist er interimistisch bis Ende der Saison dabei, ab Juni 2022 wird er das Team vollumf├Ąnglich leiten.

Mit Szymanski, welcher in Thuns Umland zwischen dem Thunersee und dem Stockhorn vor knapp f├╝nf Jahren mit seiner Familie sein Zuhause und Wohlf├╝hlort gefunden hat, st├Âsst kein Unbekannter zu den Thunerinnen. Mit rund 55 L├Ąnderspiele f├╝r Tschechien und der Teilnahme an drei Weltmeisterschaften sowie Champions League-Partien bringt er nicht nur viel internationale Erfahrung mit. Auch in der Schweiz ist er seit 2008 f├╝r die Vereine TSV St. Otmar St. Gallen, BSV Bern, GC Amicitia Z├╝rich sowie bei unserem Nachbar-Club Wacker Thun als verdienter Spieler aktiv gewesen. Im gr├╝n-weissen Dress bei Wacker Thun holte er den Cup-Sieg, ist Schweizer Vizemeister und Challenge Cup Finalist. Die Liste liesse sich weiter erg├Ąnzen.

Jakub Szymanski ├╝ber sein neues Engagement beim Frauenhandball-Club Rotweiss Thun: ÔÇ×Ich gehe die neue Aufgabe mit viel Vorfreude an. Nach guten Gespr├Ąchen mit den Verantwortlichen des Vereins, bin ich ├╝berzeugt, dass wir die positive Entwicklung fortsetzen und ausbauen k├Ânnen. Der Kampfeswille, Einsatz und das Potenzial der Mannschaft haben mich ├╝berzeugt, das Amt auch schon vor der n├Ąchsten Saison zu ├╝bernehmen.ÔÇť – Mal schauen, ob Szymanski schon etwas bewegen konnte.

(text: pd&ad / bild:zvg/rotweiss thun)