8 September 2023

Erste Klimastreiks haben 30 Prozent der Bev├Âlkerung beeinflusst

30 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer haben ihre Alltagsgewohnheiten wegen der Klimabewegung “Fridays for Future” der Klimaaktivistin Greta Thunberg ge├Ąndert. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Eidgen├Âssischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL).

Sie untersuchte die Auswirkungen der ersten Klimastreiks in der Schweiz. Die Ergebnisse h├Ątten gezeigt, “dass sich die Menschen bewusster geworden sind, wie sich ihr Verhalten auf die Umwelt auswirkt”, schrieb die Hauptautorin der Studie, Livia Fritz, in der neuesten Ausgabe des Fachmagazins “Sustainability Science”.

F├╝r ihre Studie f├╝hrten die Wissenschaftler im Oktober und November 2019, kurz nach dem H├Âhepunkt der Klimastreiks, eine Befragung der Schweizer Bev├Âlkerung durch. Die Umfrage wurde online unter 1206 Personen im Alter von 18 bis 74 Jahren durchgef├╝hrt, die im franz├Âsisch- oder deutschsprachigen Landesteil leben.

(text:sda/bild:keystone)