11 Oktober 2021

Cyberkriminalität auch bei Berner Gemeinden ein Thema

Am Sonntagnachmittag wurde bei der Gemeinde Montreux eine Cyberattack auf die Gemeindeverwaltung entdeckt.
Nach dem Cyberangriff auf die Gemeindeverwaltung von Montreux am Sonntag ist das Ausmass des Schadens noch unklar. Die Ermittlungen dauern an, um festzustellen, ob sensible Daten von den T√§tern verwendet werden konnten. Dies geschieht mit der Unterst√ľtzung von Fachleuten des Kantons und des Bundes sowie eines spezialisierten externen Partners, wie die Sicherheitsvereinigung Riviera (ASR), der zehn Gemeinden in der Region angeh√∂ren, am Montag mitteilte. Es wurde ein Krisenstab eingerichtet.

Auch bei Berner Gemeinden ist Cyberkriminalit√§t ein grosses und zentrales Thema. Urs Eggenschwiler, Leiter Informatik der Stadt Thun, sagt gegen√ľber Radio BeO, dass die ganze Angelegenheit ein sehr komplexes Thema sei. Der Aufwand, welcher die Stadt Thun in Sachen Cybersecurity betreibe, sei sehr gross. Noch seien keine Daten gestohlen worden, jedoch h√§tten sie bereits diverse Versuche zum Datenklau feststellen k√∂nnen. Auch Daniel Bichsel, Pr√§sident vom Verband Berner Gemeinden, best√§tigt die Wichtigkeit von einer guten Cybersecurity. Es sei aber auch wichtig, die Leute auf das Thema Cyberkriminalit√§t zu sensibilisieren. Cyberangriffe k√∂nnen nicht nur Gemeinden, sondern auch Privatpersonen betreffen.

(text:sda&ch/bild:unsplash)