22 Juli 2021

Eriksen darf mit Defibrillator nicht in Italien spielen

Der d├Ąnische Internationale Christian Eriksen von Inter Mailand wird seine Karriere mit dem implantierten Defibrillator nicht in der italienischen Serie A fortsetzen k├Ânnen.

„Nur wenn ihm der Defibrillator entfernt wird und ein Spezialist zeigen kann, dass es ihm k├Ârperlich wieder gut geht, kann er wieder f├╝r Inter spielen“, sagte Francesco Braconaro, Mitglied der wissenschaftlichen Kommission beim italienischen Verband FIGC, in einem Radio-Interview. Die Erteilung einer Spielgenehmigung f├╝r einen Profi mit eingesetztem Defibrillator sei in Italien nicht m├Âglich.

In Italien gelten diesbez├╝glich strengere Regeln als in anderen europ├Ąischen Ligen. Zum Beispiel spielt der 82-fache niederl├Ąndische Internationale Daley Blind von Ajax Amsterdam mit einem Defibrillator.

Eriksen, der noch bis 2024 bei Inter unter Vertrag steht, hat nach seinem Herzstillstand bei der EM einen implantierten Defibrillator erhalten, der Herzrhythmusst├Ârungen erkennt und im Notfall Schocks ausl├Âst.

(text:sda/bild:unsplash)