17 September 2022

Energie-PrĂ€sident: „Bundesrat sollte Strommangellage ausrufen“

Der PrĂ€sident der kantonalen Energiedirektorinnen und -direktoren hat fĂŒr die Ausrufung der Strommangellage plĂ€diert: „Der Bundesrat sollte eigentlich schon jetzt die Strommangellage ausrufen“, sagte Roberto Schmidt im Interview mit den Tamedia-Titeln.

Nur so könnten vorsorglich „relativ schmerzfreie“ Sparmassnahmen verfĂŒgt werden, wie etwa die Abschaltung von Schaufensterbeleuchtungen. Ohne Ausrufung der Mangellage fehle Kantonen und Bund die Kompetenz dazu, sagte Schmidt im am Samstag veröffentlichten Interview.

Ihm fehle zudem ein klarer Krisenplan des Bundes im Falle eines Strommangels. „Ich als PrĂ€sident der Energiedirektorenkonferenz kenne keinen“, so Schmidt. Beim Gas lĂ€gen VerordnungsentwĂŒrfe vor, beim „viel komplexeren“ Strom hingegen nicht. Dabei gehe es um die Frage, was als erstes abgeschaltet und wie lebenserhaltende Infrastruktur aufrechterhalten wĂŒrden. „Anders als Corona ist das eine planbare Krise.“

(text:sda,ch/bild:unsplash)