14 Juli 2023

Ems-Chemie senkt nach schwierigem Halbjahr die Prognose

Der Spezialchemiekonzern Ems blickt auf ein schwieriges erstes Halbjahr 2023 zur├╝ck. Es war von einer zur├╝ckhaltenden Konsumentenstimmung und einem starken Schweizer Franken gepr├Ągt. Die Ziele f├╝r das laufende Jahr werden leicht zur├╝ckgestutzt.

Wie die Ems-Chemie am Freitag mitteilte, sank der Umsatz von Januar bis Juni um 7,9 Prozent auf 1,18 Milliarden Franken. Um den starken Schweizer Franken bereinigt, w├Ąren die Verk├Ąufe allerdings nur um 1,9 Prozent gesunken, betonte das Unternehmen.

Ems rechnet f├╝r das Gesamtjahr 2023 mit einer sich verschlechternden weltwirtschaftlichen Entwicklung. Die h├Âheren Zinsen schm├Ąlerten die Kauflust in Europa und den USA nachhaltig. Zudem leide zudem die europ├Ąische Industrie unter sich verschlechternden Rahmenbedingungen. Auch in China sei nicht mit einer baldigen und deutlichen Erholung zu rechnen.

(text:sda/bild:keystone)