6 November 2021

Schweiz muss gegen Italien auf Elvedi und Embolo verzichten

Die Schweizer Nationalmannschaft muss in den entscheidenden Partien der WM-Qualifikation gegen Italien und Bulgarien ohne die LeistungstrÀger Nico Elvedi und Breel Embolo auskommen.

In der Partie von Borussia Mönchengladbach bei Mainz (1:1) war am Freitagabend eine halbe Stunde gespielt, als die Gladbacher zwei gewichtige AusfÀlle zu beklagen hatten. Erst verletzte sich Innenverteidiger Nico Elvedi, nur zwei Minuten spÀter musste auch Offensivspieler Breel Embolo ausgewechselt werden.

Wie der Klub am Samstag bekannt gab, werden beide Spieler in den nÀchsten Wochen nicht einsatzfÀhig sein. Elvedi zog sich eine Bandverletzung an der Gelenkkapsel/Fusswurzel zu, Embolo eine Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel.

Dass ist nicht nur fĂŒr die Mannschaft von Adi HĂŒtter ein herber Verlust, sondern auch fĂŒr die Schweizer Nationalmannschaft, die vor den beiden entscheidenden Partien der WM-Qualifikation fĂŒr die Endrunde 2022 in Katar steht. Im GefĂŒge von Murat Yakin sind die beiden Gladbach-Söldner gesetzt, nun wird sich der Trainer fĂŒr die Partien am Freitag in Rom gegen Italien und am darauffolgenden Montag in Luzern gegen Bulgarien nach Alternativen umsehen mĂŒssen.

(text:sda/bild:sda)