10 November 2021

Eishockey: Reto Gertschen tritt als Trainer des SCUI zurĂŒck

Die Saison des Schlittschuhclubs Unterseen-Interlaken (SCUI) verlief bisher durchzogen. In zehn Partien waren die Steinböcke nur drei Mal siegreich und stehen mit acht Punkten auf Rang 9. Vier Punkte entfernt von einem Playoff-Platz. Zuletzt verloren die Unterseener viermal in Folge. Chefcoach Reto Gertschen zog nun die Konsequenzen: Am Sonntag informierte er VereinsprĂ€sident Markus Reist und Assistenztrainer Ueli Feuz und am Montagabend die 1. Mannschaft von seinem sofortigen RĂŒcktritt. Er sei ĂŒberzeugt, nicht mehr der Richtige zu sein, um das Team auf die Erfolgsspur zurĂŒckzufĂŒhren. Der Vorstand nimmt den Entscheid mit Bedauern zur Kenntnis und dankt Reto Gertschen fĂŒr sein grosses Engagement fĂŒr den SCUI. Gertschen ĂŒbernahm das Team in der Saison 2018/2019. Es war damals eine RĂŒckkehr: Schon in den Spielzeiten 2007/2008 und 2008/2009 stand er bei den Unterseenern an der Bande und fĂŒhrte sie ins Playoff-Finale. Interimistisch ĂŒbernimmt der bisherige Assistent Ueli Feuz Training und Spiel. Am kommenden Samstag, 13. November, um 17.30 Uhr trifft der SCUI zuhause auf den HC DelĂ©mont-VallĂ©e. “Wir werden in der Sportkommission mögliche Trainerkandidaten und das weitere Vorgehen besprechen”, erklĂ€rt SCUI-PrĂ€sident Markus Reist.

(text:pd/bild:unsplash)