3 November 2023

Ein Sport-Postulat mit Weitsicht

Die bestehenden und zuk├╝nftigen Sportst├Ątten sind in Thun aktuell ein Politikum. Seit des Sanierungsstopp der Eishalle Grabengut sind beim Thuner Gemeinderat diverse Vorst├Âsse, Postulate und Interpellationen zu den sogenannten Sportcluster eingegangen. Ein Postulat ging im Oktober 2023 ein, welches sich aber direkt von den anderen unterscheidet.

Vom SP-Stadtrat Franz Schori und dem SVP-Stadtrat und EHC Thun-Sportchef Alex Reymondin (und weiteren Unterzeichnenden) wurde der Thuner Gemeinderat gebeten zu pr├╝fen, ob bis 2050 ein Bau von einem Sportzentrum mit Hallenbad und Eissportanlagen m├Âglich ist. Gerade wegen diesem weiten Zeithorizont antwortete der Gemeinderat wohlwollend und empfiehlt die Annahme des Postulats. Dabei lieb├Ąugelt der Gemeinderat auch mit dem Standort Thun S├╝d.

Wann und wo genau dieses Sportzentrum entstehen soll, wurde im Postulat extra offen gelassen. „Wir sind guter Dinge, dass das Anliegen im Stadtrat eine Mehrheit finden wird. Gerade auch weil wir uns auf keinen fixen Standort festgefahren haben.“ sagt SP-Stadtrat Franz Schori. Das Postulat soll auch kein Gegengesch├Ąft zu den anderen Anliegen sein, sondern eine Aufnahme der Idee, so Schori.

Am 16. November 2023 wird der Thuner Stadtrat ├╝ber das Gesch├Ąft entscheiden.