8 Februar 2022

Ehemaliger SVP-Nationalrat Alexander Baumann gestorben

Der ehemalige Thurgauer SVP-Nationalrat Alexander Baumann ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Das teilte die Familie Baumanns in einer Todesanzeige in der NZZ und im „Tages-Anzeiger“ mit. Baumann hatte dem Nationalrat von 1995 bis 2011 angehört.

Der Rechtsanwalt und Unternehmer wirkte wĂ€hrend 12 Jahren in der Rechtskommission, die er von 1999 bis 2001 prĂ€sidierte. Daneben bereitete er in diversen Gremien jeweils die Richterwahlen fĂŒr die Bundesversammlung vor. Ab 2007 war er Mitglied in der GeschĂ€ftsprĂŒfungskommission.

Die Familie wĂŒrdigte sein Engagement fĂŒr die Politik, sein Interesse fĂŒr die Kunst, seine Verbundenheit mit Tier und Natur sowie seinen Humor. In der Politik setzte sich der Thurgauer Nationalrat fĂŒr die UnabhĂ€ngigkeit der Schweiz und die NeutralitĂ€t ein.

Als Unternehmer war Baumann von 1974 bis 2006 in der operativen Leitung und als Delegierter des Verwaltungsrates der Rausch AG in Kreuzlingen tĂ€tig, die Kosmetikprodukte herstellt. Mit seinem GespĂŒr fĂŒr Innovationen und seiner charismatischen Persönlichkeit habe er die Entwicklung der Firma ĂŒber viele Jahre massgeblich mitgeprĂ€gt, teilte die Rausch AG ihrerseits mit.

(text:sda/bild:sda)