20 Juni 2023

EDA und WBF starten Konsultation zu Internationaler Zusammenarbeit

F├╝r die internationale Zusammenarbeit (IZA) will die Schweiz von 2025 bis 2028 11,45 Milliarden Franken zur Verf├╝gung stellen. Nachdem der Bundesrat die Eckpunkte festgelegt hat, haben das Aussen- und das Wirtschaftsdepartement eine ├Âffentliche Konsultation gestartet.

Mit der internationalen Zusammenarbeit trage die Schweiz zu Freiheit, Sicherheit und Wohlstand in der Schweiz und in der Welt bei. Sie zeige sich ausserdem solidarisch angesichts der globalen Herausforderungen, heisst es in einer Mitteilung des Eidgen├Âssischen Departements f├╝r ausw├Ąrtige Angelegenheiten (EDA), das mit dem Eidgen├Âssischen Departement f├╝r Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) am Dienstag vor die Medien trat.

Alle vier Jahre definiert der Bundesrat die Ziele und Schwerpunkte der Internationalen Zusammenarbeit neu. Interessierte k├Ânnen sich bis 20. September ├Ąussern. Verabschieden wird der Bundesrat die Strategie voraussichtlich im Fr├╝hjahr 2024. Die Konsultation des Strategie-Entwurfs hatten die Bundesr├Ąte Ignazio Cassis und Guy Parmelin vor vier Jahren ins Leben gerufen.

(text:sda/bild:unsplash)